Unternehmensnachfolge: Manchmal ein langer Prozess

Die Unternehmensnachfolge ist ein Prozess, die oft einige Jahre dauert und in drei Phasen betrachtet werden kann:  

Unternehmensnachfolge Handschlag 1
Manchmal ein langer Weg bis zum finalen Handshake


Die Entscheidung

Die Entscheidung, für das eigene Unternehmen Nachfolger zu suchen, ist mitunter die längste Phase des Prozesses. Klingt eigenartig, kommt jedoch immer wieder vor.

Wenn sich keine logische Unternehmensnachfolge ergibt, weil weder aus der Familie noch aus dem Unternehmen Anwärter da sind, wirdbei gewolltem Fortbestand des Unternehmens extern ein Nachfolger gesucht. Wir beobachteten auch Fälle, wo Hoffnungen auf Familienmitgliedern oder auf Führungskräften aus dem Unternehmen ruhten, die zuletzt nicht erfüllt wurden. Da stand erst viel später fest, dass Nachfolger gesucht werden müssen.

Was sich so einfach liest und sehr logisch klingt, kann Jahre dauern. Die Erwartungen der Generation, die sich zurückziehen will, werden in vielen Fällen spätestens dann enttäuscht, wenn allen klar ist, dass das Unternehmen auch bezahlt werden will. Selbst eine wohlwollende Firmenbewertung und zuvorkommende Arrangements was den Zahlungsfluss betrifft finden keine Gegenliebe, die Zeit ist fortgeschritten und jetzt muss was geschehen.

Der letzte Teil der Entscheidungsphase: wie suche ich nach einer Unternehmensnachfolge? Kann ich es alleine? Was ist dann mit der Diskretion, will ich, dass alle wissen, dass die Firma zu verkaufen ist? 


Die Suche

Sie werden es erraten: wir empfehlen die Suche mit einem Unternehmensmakler. Genauer gesagt, mit der Czako Partner GmbH. Mit viel Erfahrung und großer Diskretion wird das Unternehmen auf verschiedenen Wegen angeboten, aus vielen Bewerbungen die interessanten Firmennachfolger herausgefiltert, nochmals geprüft und wenn es passen könnte, der Kontakt mit den Abgebern hergestellt. 

Wie viele und welche Firmennachfolger sich finden, hängt an vielen Faktoren. Neben der Verdienstmöglichkeit und dem Kaufpreis mit der sich daraus ergebenden Rendite sind das Image der Branche, der Standort, die Attraktivität für reine Investoren (somit ein funktionierendes Unternehmen mit Management) und viele andere mehr entscheidend. 

Manche Unternehmen werden rasch gekauft, andere erst spät und eine Garantie, dass sich auf jeden Fall eine Unternehmensnachfolge findet, kann wohl niemand geben.


Die Verhandlungen

Potentielle Firmennachfolger und Verkäufer haben einander kennen gelernt, für beide ist der Abschluss vorstellbar, die Positionen im Groben bereits ausgetauscht: die nächste Herausforderung ist die Vertragsgestaltung. Auch bei grundsätzlicher Einigkeit eine Phase, die gerne Monate in Anspruch nimmt 


Die Gesamtdauer

Im „Idealfall“ wird die Entscheidung für einen Firmenverkauf rasch getroffen (1 Monat), die Suche nach einem Nachfolger in wenigen (3) Monaten abgeschlossen und die Verhandlungen rund um die Unternehmensnachfolge laufen mit 2 Monaten bis zur Unterschrift ebenfalls harmonisch und schnell. Macht in Summe etwa sechs Monate; kommt aber wirklich sehr selten vor.

Realistischer ist die Entscheidungsfindung bis zum Startschuss für den Unternehmensmakler in sechs Monaten. (Leider warten viele Unternehmer zu lange, bis sie einen professionellen Unternehmensmakler mit der Suche nach einem Nachfolger betrauen). Die eigentliche Suche dauert realistischerweise ein Jahr, vielleicht auch zwei. Wenn dann noch eine Verhandlung scheitert und die Suche nach einem Nachfolger erneut beginnen soll, was leider öfters als gedacht vorkommt, wird rasch klar, dass eine Durchlaufzeit von zwei bis drei Jahren guter Durchschnitt ist und selbst vier bis fünf Jahre dann und wann vorkommen.

Helmut Artacker, Geschäftsführer Czako Partner GmbH

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. film

    Thanks for sharing, this is a fantastic post. Really thank you! Want more. Erna Mozes Orrin

Schreiben Sie einen Kommentar