Unternehmensnachfolge – Kaufen oder Gründen?

Am Anfang steht der Wunsch, Unternehmer zu sein. Eine der ersten Entscheidungen ist, ein Unternehmen zu gründen oder ein bereits bestehendes zu übernehmen.

Für diese Entscheidung gibt es keine „richtige“ Antwort. Der bevorzugte Weg wird neben persönlichen Vorlieben und ideologischen Überlegungen auch von den finanziellen Möglichkeiten abhängen.

Firma gründen

Bei der Gründung eines Unternehmens sind die Kosten zu Beginn der unternehmerischen Tätigkeit überschaubar, im Regelfall auch die Erträge. Der Unternehmer muss in der Lage sein, eine gewisse Durststrecke zu überstehen, bis Prozesse eingespielt sind und regelmäßige Umsätze kommen. Ob die Geschäftsidee funktioniert, die angebotenen Produkte oder Leistungen einen Platz am Markt finden, wird erst die Zukunft zeigen

Firma kaufen

Der Firmenkauf bietet die Möglichkeit, die ungewisse und langwierige erste Phase zu überspringen. Jemand anders hat die Durststrecke bereits überwunden, die Geschäftsidee ist etabliert und erfolgreich, funktionierende Strukturen sind geschaffen und ein Kundenstock ist vorhanden.

Der Käufer steigt in eine bestehende Organisation ein, er kennt sogar die Erträge, die mit der Geschäftsidee erzielbar sind. Oft gibt es bei genauerem Hinsehen oder nach ersten Analysen Ideen, wie die Ertragskraft weiter verbessert werden kann.

Das will natürlich alles honoriert sein. Der Verkäufer hat im Regelfall bereits eine Unternehmensbewertung durchgeführt, wie angemessen der Kaufpreis ist, entscheidet der Käufer. Unter Berücksichtigung der Möglichkeit, gleich nach dem Unternehmenskauf Gewinne zu erwirtschaften, erscheint ein ausgerufener und beim ersten Hinsehen recht hoher Kaufpreis oft darstellbar oder wenigstens als vernünftige Basis für Verhandlungen.

Unternehmen kaufen oder gründen, rein betriebswirtschaftlich oft beides sinnvoll, oft eine Frage von persönlichen Vorlieben, Einstellungen und Möglichkeiten.

Treten Sie hier mit uns in Kontakt!